Sturzeinstellung

Vorderachse

Gesamtspur der Vorderräder ungedrückt
+40' ± 15'
Gesamtspur der Vorderräder gedrückt
+30' ± 15'
Größe der Kraft zum Drücken der Vorderräder
10 ± 2 kg
Höchstzulässiger Unterschied zwischen Gesamtspur gedrückt und ungedrückt
20'
Sturz der Vorderräder in Geradeausstellung
1° 20' ± 20'
Höchstzulässiger Unterschied zwischen beiden Seiten
20'
Spurdifferenzwinkel bei 20° Lenkeinschlag nach links und rechts (ungedrückt)
alle Linkslenker Modelle nach links und rechts
-40' ± 30'
alle Rechtslenker Modelle nach links
-30' ± 30'
  nach rechts
-20' ± 30'
Versatz der Radlagerzapfen zueinander in Fahrtrichtung
max. 8 mm
Nachlaufwinkel eines Rades
4° ± 40'
entspricht dem Sturzunterschied eines Rades beim Lenkeinschlag von 20° links nach 20° rechts
2° 40' ± 25'
 

Hinterrachse

Sturz der Hinterräder bei vorschriftsmäßiger Einstellung der Federstreben (nach wenigstens (500 km Laufleistung)
Fahrzeuge mit Schräglenker-Hinterachse
-1° 20' ± 40'

Fahrzeuge mit Pendelachse:

Modell 31
ab Fahrgestellnummer 317 000 001
1° 45' ± 1°
Modell 34
ab Fahrgestellnummer 347 000 003
zulässiger Mindeststurz
1° 45' ± 1°
-30'
Modell 36
ab Fahrgestellnummer 367 000 002
zulässiger Mindeststurz
2° 30' ± 1°
+30'
alle Modelle
bis Fahrgestellnummer 316316238
zulässiger Mindeststurz:

Modell 31 und 34
Modell 36 / 375kg Nutzlast
Modell 36 / 465kg Nutzlast
2° 30' ± 1°



+1°
+30'

Höchstzulässiger Unterschied zwischen beiden Seiten:

alle Modelle mit Schräglenkerachse 45'
alle Modelle mit Pendelachse 30'

Gesamtspur der Hinterräder bei vorgeschriebenem Radsturz:

Fahrzeuge mit Schräglenker Hinterachse
Modell 31 und 34
Modell 36
45'
+5' ± 15'
0° ± 15'
Fahrzeuge mit Pendelachse -5' ± 10'
Höchstzulässige Abweichung von der Laufrichtung max. 10'
Fragen an Prof. Schrott? Dr. Schrott